Lexikon der Tischtennis-Spielertypen – Folge #16

von Philipp Hell

Embed from Getty Images

In unserer Lexikon-Serie beleuchten wir die verschiedenen Spielertypen die uns im Amateur-Tischtennis so über den Weg laufen: Woran erkennt man sie, was zeichnet sie aus und warum sind sie so wie sie sind?

Heute in Folge #16: Der Trainingsweltmeister

Der Trainingsweltmeister hat da einfach einen anderen Ansatz. Dieses ganze Wettkampf-Gedöns und dieser ganze brennende Ehrgeiz ist nichts für ihn. Er geht am liebsten jede Woche gemütlich zwei Mal ins Training, macht dort ein paar nette Übungen mit den ebenfalls immer anwesenden üblichen Verdächtigen, setzt sich dann noch auf ein Bier mit in die Kneipe und geht dann zufrieden nach Hause.

♦ Bitte keine Trainingsspiele! ♦

Schon Trainingsspiele sind ihm ein Graus. Da schüttet sein Körper sofort jede Menge Stresshormone aus, wenn es um ein Bier oder auch nur um Ruhm und Ehre geht.

Am Schlimmsten für den Trainingsweltmeister ist es jedoch, wenn der Mannschaftsführer betteln kommt. Leider hat er sich auch dieses Jahr wieder breit schlagen lassen, sich „für den Notfall“ auf die Rangliste setzen zu lassen. Und das hat er nun davon: Jede Menge Urlauber und Langzeitverletzte zwingen den Mannschaftsführer dazu, auf den Trainingsweltmeister zurückgreifen zu müssen – worauf beide sicherlich keine Lust haben.

♦ Mit zittriger Hand im Ligaspiel ♦

So kommt es, dass der Trainingsweltmeister nach drei schlaflosen Nächten mit zittriger Hand alle seine Einzel verliert und im Doppel mehr Fehler macht als die drei anderen Spieler am der Platte zusammen. Das Match geht dann insgesamt knapp und bitter verloren, obwohl eigentlich viel mehr drin gewesen wäre.

Und wie verarbeitet der Trainingsweltmeister dieses Erlebnis? Ganz einfach, am Dienstag um 19.30 Uhr in der Turnhalle. Da ist nämlich wieder Training. Ganz in Ruhe. Und ohne lästiges Zählen von Punkten.

 

Da spielt er diese Saison: Nur wenn es unbedingt sein muss.

Das sind seine Ziele: Höchstens drei Einsätze.

Das typische Zitat: „Also wenn du einen anderen findest… „

Das untypische Zitat: „Morgen kann ich leider nicht trainieren. „


Bereits erschienen:

Folge #15 – Der Phlegmatiker

Folge #14 – Das Naturtalent

Folge #13 – Der Bescheißer

Folge #12 – Das Multitalent

Folge #11 – Der Schreihals

Folge #10 – Der Edelfan

Folge #9 – Der Abteilungsleiter

Folge #8 – Der ständige Ersatzmann

Folge #7 – Der Materialspezialist

Folge #6 – Die Nummer 1

Folge #5 – Der Coach

Folge #4 – Der manisch Offensive

Folge #3 – Der Gesellige

Folge #2 – Der Resignierte

Folge #1 – Der Routinier